Vor 3-4 Jahren hat der liebe Jan bei einer Tombola einen Gutschein für ein 7 Gänge Menü beim Endtenfang gewonnen.
Da der Gutschein diesen Mai abläuft, beschlossen wir, das Menü für zwei Personen einzulösen.
Zu diesem Anlass durfte auch mein Kleid vom Examensball mal wieder aus dem Schrank

Um 19 Uhr ging es los. Im Foyer wurde uns die erste Vorspeise gereicht:

Eine Entenleberpraline.

Das ging schon mal gut los! – Zitat von Jan: “Das Widerlichste, was ich seit 30 Jahren gegessen habe!” 🤪
Ich habe vorsorglich direkt darauf verzichtet.
Danach gab es Räucheraal.
Auch nicht meins. Aber an und für sich ganz ok.
Insgesamt war das Menü recht fischlastig. 🐟

 

Um 19.30 Uhr wurden wir in den Essenssaal geführt.

Dieser war schon recht schick. Wir bekamen einen schönen Platz am Wandteppich.

Der erste Wein, ein klassischer Sauvignon Blanc (2015), wurde gereicht. Der schmeckte ganz frisch. Die angebotenen Weine waren, bis auf der rote Wein, sehr lecker. Danach gab es einen Chardonnay (2016). Der war mir sogar noch lieber!
Zum Abschluss gab es die “Beerenauslese” vom Cuvee Hügelland. Geschmacklich so süß wie ein Honigwein.

Bis der erste Gang kam, aßen wir ein wenig Brot aus dem Brotkorb.

Schließlich begann das Essen mit den 6 Gängen:
1.) Kingfisch :
Taboule | Avocado | Bergamotte

 

Mich hat überrascht, dass der Fisch kalt war.
Da ich nicht so der Fischesser bin, blieb das meiste liegen.
Aber wenn man Fisch mag, war der erste Gang ganz ok. 🙂

 


2.) Pulpa:

Fregola “noir” | geräucherter Kopfsalat | Chorizo

 

Oha! Das ist also “Pulpa”!
Glibbrige Tentakeln mit Saugnäpfen dran.
Definitiv nichts für mich!
Aber schon sehr speziell…

 

 

3.) Short Rip
Zitronenconfit | Tobinambur | roter Rettich

 

Endlich mal etwas Essbares!
Das Ministeak wurde 24h gegart.
Also weit entfernt von Medium.
Es relativ lecker, aber nach einem Haps war das Stückchen  schon weg.
Der Gefüllte Rettich war mir zu suspekt.

 

 

4.) Lammrücken
Olive | Wasserkresse |weiße Aioli

 

Ups? Was ist denn da passiert?
Das war mit Abstand der leckerste Gang.
So, dass ich sogar fast vergessen habe ein Foto zu machen.
Das Lammfleisch war sehr zart.
Die Olivenkruste habe ich aber lieber vorher abgekratzt. 😅

 

 

5.) Tête de Moine
Pancetta | Trüffel | Feige

 

Hmm, was ist das für ein Fettstreifen auf der Tasse?
Die Feige war ganz lecker.
Die Frischkäseblüte ganz ok.
….hinterher wurde mir allerdings leicht übel.

 

 

6.) Rhabarbar
Calamansi | Ingwer | Thai Basilikum

 

Der süße Gang war sehr lecker!
Wirklich schade, dass mir schon etwas übel war.
Die kleinen Eisportionen waren wirklich speziell. 🦄

 

 

7.) Nachspeise

Schokocremehäppchen und Macarons.
Leider konnte ich schon nichts mehr essen.
Aber das sah gut aus!

 

 

Hinterher fühlte ich mich wie ein Kulturbanause.
Eine gute Pasta beim Italiener ziehe ich diesem “Feinen Essen” definitiv vor. Zum Glück haben wir nichts dafür bezahlt. Sonst wären wir wohl enttäuscht gewesen, wenn man den Preis von 199,- € pro Person in Betracht zieht. 😳 DAS brauche ich definitiv NICHT um glücklich zu sein.
Aber die Erfahrung war mal ganz nett.
Mir hat besonders gefallen, mich zu diesen Anlass mal wieder hübsch zu machen. 🙂

About the Author

2 Responses to “Gourmet-Dinner | Endtenfang | Fürstenhof Celle”

  1. Auf obigem Bild schaut dein Liebster nicht wirklich entspannt aus.
    Wohl auch so’n Kulturbanause.
    Aber zumindest ist das Essen sehr dekorativ.

Schreibe einen Kommentar