Diesen Mittwoch fand um 9.00Uhr die schriftliche Überprüfung für alle Heilpraktiker statt.
Ich hatte mich letzten Dezember für den Heilpraktiker Psychotherapie angemeldet und vor allem die letzten Tage fleißig auf Likamundi die Fragen durchgekreuzt.

Ich wurde schlußendlich in meiner Vorbereitung mit meinem zweiten Durchgang aller Fragen fertig und hatte meistens eine Quote von 85-90% richtig beantworteten Fragen. Das musste reichen.
Zuvor hatte ich das Buch von Ofenstein (Siehe Titelbild) durchgelesen.
Mit dem Buch bin ich relativ zufrieden. Es liest sich gut. Allerdings fehlt mir ein Vergleich.

Zuletzt orientierte ich mich beim Lernen vor allem an den Fragen für die schriftliche Überprüfung und erstellte über die am häufigsten gefragten Themengebiete Mindmaps.

Ich muss sagen, dass mir das Mindmapping einen riesigen Spaß macht! Damit habe ich den Eindruck, viel effizienter den Stoff aufbereiten und lernen zu können! Das werde ich fortan häufiger so machen!
Dafür nutze ich die App: “SimpleMind Lite” .

Diesen Mittwoch morgen pilgerte ich also zur Congress Union hier in Celle.
Ich war pünktlich dort, meldete mich vorne am Tisch an, zeigte meinen Personalausweis vor und leistete die geforderte Unterschrift.

Dann hieß es erstmal warten. In der Zeit staunte ich über die eindrucksvolle Deckenbeleuchtung!
Um kurz nach 9 Uhr wurden noch einige Instruktionen zum Prüfungsablauf durchgegeben und dann die Umschläge mit den Fragebögen ausgeteilt.
Es gab jeweils eine A und eine B Gruppe mit unterschiedlich angeordneten Fragen. Ich bekam einen Umschlag der Gruppe A.
Schließlich durften wir mit dem Kreuzen starten und nach ca. 20 Minuten war ich mit den 28 Fragen auch schon durch.
Danach übertrug ich noch sorgfältig die Kreuze auf das Übertragungsblatt, welches am Ende abgegeben wurde.
Den Katalog mit den Fragen durften wir dagegen mitnehmen.

Nach zwei Kontrolldurchgängen saß ich die restliche halbe Stunde auf meinem Platz, döste und lausche auf das Papierknistern im Raum,
was fast an eine Art Wellengang oder Windrauschen erinnerte.
Die Fragen waren wie erwartet.
Mit dem Durchkreuzen auf Likamundi ist man wirklich sehr gut darauf vorbereitet.
Schließlich wurden die Bögen eingesammelt und wir durften den Raum verlassen.

In einer Woche werden uns die Ergebnisse mitsamt Einladung zur mündlichen Prüfung zugeschickt, wenn man die schriftliche Überprüfung bestanden hat.

Auf likamundi befand sich wenig später auch schon der Lösungsschlüssel. Dem zu Folge habe ich 3 falsche Kreuze gesetzt und damit bestanden. Es müssen 75% richtig sein.
D.h. mit 7 falsche Antworten bekäme man noch eine Einladung für die mündliche Überprüfung.

Jetzt bin ich mal gespannt, wann mein Termin sein wir!
Das wird dann erst die richtige Herausforderung! Aber der erste Schritt ist nun schonmal gemacht.🙂

About the Author

Schreibe einen Kommentar